Besinnliche Weihnachtsstimmung für Senioren mit diesen Tipps

Feiertage haben nicht nur ihre guten Seiten. Im Alter erinnern sie oft an bessere Tage und können somit auf die Stimmung drücken. Dabei bietet vor allem die Weihnachtszeit so viel Grund zur Freude. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Weihnachten für Senioren oder Pflegebedürftige besonders schön gestalten können!

  • Lesezeit ca. 2 Minuten
  • |
  • Lesezeit ca. 2 Minuten
Oma und Enkelin backen zusammen Plätzchen
© DCStudio/de.freepik.com

Fast jeder freut sich auf Weihnachten. Allerdings haben manche Senioren es schwer, diese Freude zu empfinden. Vor allem wenn sie nicht mehr zu Hause wohnen, kann ein Gefühl von Einsamkeit aufkommen. Um das zu verhindern, können Sie einige Maßnahmen ergreifen, damit die Weihnachtszeit auch Ihren pflegebedürftigen Angehörigen Spaß bereitet.

Deko Basteln

Für dir richtige Weihnachtsstimmung darf die passende Dekoration natürlich nicht fehlen. Hier kann man schon den ersten Schritt machen, um Senioren oder Pflegebedürftige mit einzubeziehen. Basteln Sie zusammen Weihnachtsdeko Ihrer Wahl. Das können Kränze, Teelichter, Weihnachtsbäume aus Papier oder Sonstiges sein. Seien Sie kreativ und verbringen gemeinsam ein bisschen Zeit.

Gemeinsames Dekorieren

Ob selbst gebastelte Deko oder gekaufte – es wird Zeit zum Dekorieren! Auch hier bietet es sich an, die Aufgabe gemeinsam zu bewältigen. Schmücken Sie die Räume, die am meisten benutzt werden. Aber übertreiben Sie es nicht, damit es nicht zu viel Arbeit wird. Im Heim oder im betreuten Wohnen kann das Zimmer des Pflegebedürftigen ebenfalls geschmückt werden.

Kekse Backen

Kekse gehören einfach zur Weihnachtszeit! Nicht nur der Verzehr macht Spaß, auch die Zubereitung bringt viel Freude. Backen Sie am besten mit einem Rezept, welches Ihrem Angehörigen vertraut ist. Senioren können beim Backen und Verzieren helfen oder nur dabei sein und den Duft frischer Plätzchen und Ihre Gesellschaft genießen, je nachdem worauf sie Lust haben.

Weihnachtliches Essen

Überraschen Sie Ihren Angehörigen immer mal wieder mit einem weihnachtlichen Snack! Ein kleiner Schokoweihnachtsmann, ein weicher Bratapfel oder eine Mandarine sorgen für Weihnachtsstimmung. An den Feiertagen darf das typische Weihnachtsessen natürlich nicht fehlen.

Weihnachtslieder hören oder singen

Klassische Weihnachtslieder sollten unbedingt Teil der Vorweihnachtszeit sein. Die meisten Senioren kennen die Texte noch aus ihrer Kindheit und singen begeistert mit. Auch für Demenzkranke haben Kindheitslieder eine besondere Bedeutung. Sie lassen alte Erinnerungen wieder aufleben und geben Sicherheit. Natürlich muss nicht immer mitgesungen werden, zuzuhören reicht völlig.

Zu gewohnten Zeiten feiern

Achten Sie darauf, Weihnachten zu einer angemessenen Zeit zu feiern, die zum Tagesrhythmus Ihres Angehörigen passt. Das sollte im Idealfall nicht zu früh und nicht zu spät sein.

Alte Zeiten aufleben lassen

Wenn Ihr Angehöriger über alte Zeiten reden möchte, gehen Sie auf das Gespräch ein. Es kann beruhigend sein, in alten Erinnerungen zu schwelgen. Versuchen Sie allerdings nicht das Thema herbeizuzwingen, für manche Senioren kann das auch ein kritischer Punkt sein.

Akzeptanz zeigen

Senioren und Pflegebedürftige sollten nicht gezwungen werden, in Weihnachtsstimmung zu kommen. Zeigen Sie ihnen, dass Sie füreinander da sind, aber akzeptieren Sie ihre Entscheidungen. Wenn ein Angehöriger nicht lange am Weihnachtsfest teilnehmen möchte, dann ist das auch ok. Sie können versuchen ihn zu ermutigen, aber alles sollte freiwillig bleiben.


War dieser Ratgeber hilfreich?
Ø 3,9 / 5 Sternen aus 20 Meinungen
Ratgeber teilen

Nichts mehr verpassen mit unserem Newsletter!

Ihre E-Mail-Adresse


Mehr zum Thema »Pflegende Angehörige«:

Alles zum Thema Pflegende Angehörige PP Zur Startseite


nach oben